Nach unten

Tresore und Türen für Pharmaunternehmen

Gratis FachberatungUnsere Empfehlung für Pharmazeutischen Großhandel, Betäubungsmittelindustrie

BtMG § 15 Sicherungsmaßnahmen
„Wer am Betäubungsmittelverkehr teilnimmt, hat die Betäubungsmittel, die sich in seinem Besitz befinden, gesondert aufzubewahren und gegen unbefugte Entnahme zu sichern. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte kann Sicherungsmaßnahmen anordnen, soweit es nach Art oder Umfang des Betäubungsmittelverkehrs, dem Gefährdungsgrad oder der Menge der Betäubungsmittel erforderlich ist.“

Hier haben wir gängige Produkte für Ihre Branche in einer Schnellübersicht zusammen gestellt.

Für Produktinformationen auf das entsprechende Foto klicken

Wertschrank Grad N/0 nach EN 1143 Aktentresor LFS 30 P BTM-Tresor Grad 1 nach EN 1143
Wertschrank Grad 1 nach EN 1143-1 Wertschrank Grad 3 nach EN 1143 Datensafe S 120 DIS
Computersafe MLP Gefahrstoffschrank-PRIOCAB Wertraumtür VdS-zertifiziert

Wir bieten Ihnen Betäubungsmitteltresore gemäß den Richtlinien der Bundesopiumstelle zur Aufbewahrung von Opiaten und Betäubungsmitteln. Die neueste Fassung dieser Richtlinien finden Sie hier – BfArM 4114 oder BfArM 4114-K. Weiterhin bieten wir Ihnen Multi- und Duplexsafes zur sicheren Aufbewahrung von Dokumenten und Datenträgern. Zur ordnungsgemäßen Sicherung von Betäubungsmittellagern (Bunkern), haben wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden spezielle Wertraumtüren entwickelt, die allen Kundenanforderungen und den Anforderungen der Bundesopiumstelle entsprechen. Wir führen in enger Zusammenarbeit mit Architekten und Planern die Planung und Realisierung eines BTM-Lagers durch (Ausschreibungstext). Die fachgerechte Montage der Tür wird durch unsere Spezialisten durchgeführt.

Service- und Wartungsarbeiten rund um Tresore und Türen führen unsere geschulten Techniker aus. Weitere Informationen zum Service finden Sie hier.