Nach unten

Tresore gegen Einbruch-Diebstahl

Wertschutzschränke für Ihren persönlichen Schutz

Riegelwerk-D1-ohne_Text-s_w

Jeder ist im Besitz von wichtigen Dokumenten oder Wertsachen, die nicht in die Hände Dritter gelangen sollen. Zusätzlich sorgen aktuelle Währungs- und Finanzkrisen dafür, dass Wertschutzschränke nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Privathaushalte immer attraktiver werden. Wer seine Wertgegenstände also effektiv schützen möchte, sollte sich Gedanken über die Anschaffung von einem zertifizierten Wertschutzschrank oder Wertschutztresor machen.

Hochwertige und robuste Tresore bieten Ihnen einen optimalen Schutz vor Einbruch-Diebstahl und verbieten es anderen Mitbewohnern oder Besuchern, einen Zugriff auf die persönlichen Dokumente oder Wertsachen zu haben. Mit einem integrierten Feuerschutz bleibt der Inhalt des Tresores sogar vor Hitzeeinwirkungen oder Bränden geschützt, ohne dabei massiv beschädigt zu werden.

Wer auf der Suche nach einem qualitativ hochwertigen Wertschutzschrank oder Wertschutztresor ist, sollte sich am besten an einen erfahrenen Tresor-Spezialisten wenden. Dieser kann eine zuverlässige Auskunft darüber geben, ob der jeweilige Tresor alle vorgeschriebenen Normen erfüllt und fachgerecht zertifiziert ist. Außerdem kann somit unseriösen Lockangeboten und Fehlkäufen aus dem Weg gegangen werden.

Tresorbau Wolfgang Gümbel – Ihr erfahrener Partner in Sachen Wertschutz und Einbruchschutz

Aufgrund einer enormen Vielfalt der Wertschutzschränke und Wertschutztresore fällt es den meisten Personen schwer, den richtigen Tresor für ihre persönlichen Bedürfnisse zu finden. Die Auswahl beinhaltet diverse Normierungen, Sicherheits- und Feuerstufen. Hier verliert der Laie schnell seinen Überblick. Wir vom Tresorbau Wolfgang Gümbel helfen Ihnen deshalb gerne dabei, den passenden Safe für Ihre Ansprüche zu finden – und das zu einem fairen Preis.

Mit erfahrenen Tresor-Spezialisten und einem geprüften Tresorgutachter im Team, beraten wir Sie gerne ausführlich zum Thema Wertschutz und Einbruchschutz. Bei der Tresorwahl gehen wir auf Ihre persönlichen Wünsche ein, sodass Sie den perfekten Tresor für Ihre individuellen Anforderungen finden. Egal, ob Sie einen Wertschutzschrank für die private oder gewerbliche Nutzung benötigen – wir bieten Ihnen immer die ideale Lösung für Ihren direkten Gebrauch an. So können wir neben Privatpersonen beispielsweise auch Büros, Sammler, Banken und Versicherungen mit einem qualitativ hochwertigen Wertschutzschrank oder Wertschutztresor versorgen.

Wir bieten Ihnen zertifizierte Tresore und Wertschutzschränke mit Einbruchschutz, welche nach verschiedenen Normen gefertigt sind. Beispielsweise gibt es Wertschutzschränke nach der Europanorm EN 1143, Tresore nach VDMA 24992 und Sicherheitsschränke nach EN 14450.

Entsprechend der Einbruchsicherheit sind die Wertschutzschränke und Safes in Widerstandsgrade bzw. Sicherheitsstufen eingeteilt. Diese Sicherheitsstufen sind jeweils unterschiedlich hoch versichert. Ebenso führen wir Wertschutzschränke und Tresore, die mit einem zertifizierten Feuerschutz nach der Europanorm EN 1047-1 ausgestattet sind.

Übersicht der Sicherheitsstufen und Widerstandsgrade 

(Durch anklicken der Sicherheitsstufe gelangen Sie zu den entsprechenden Modellen)

Sicherheitsstufe /
Widerstandsgrad
Prüfnorm Versicherungs-
Richtwert
gewerblich
Versicherungs-
Richtwert
privat
S2 EN 14450 bis 10.000 €** bis 30.000 €*
N/0 EN 1143-1 bis 10.000 € bis 40.000 €
I EN 1143-1 bis 20.000 € bis 65.000 €
II EN 1143-1 bis 50.000 € bis 100.000 €
III EN 1143-1 bis 100.000 € bis 200.000 €
IV EN 1143-1 bis 150.000 € bis 300.000 €
V EN 1143-1 bis 250.000 € bis 500.000 €
VI EN 1143-1 bis 500.000 € bis 1.000.000 €

(VS=unverbindlicher Richtwert der Versicherungssumme ohne Alarmanlage)
* Mindestgewicht 200 kg
** Mindestgewicht 300 kg

ECB•S Prüfplakette

Je nach Modell eignen sich unsere Tresore optimal für die Aufbewahrung von Schmuck, Bargeld, Uhren, Aktenordnern, Dokumente, Medikamente, Gold und vieles mehr. Zudem ist jeder Wertschutzschrank und Wertschutztresor fachgerecht geprüft und zertifiziert. Die erfolgte Prüfung erkennen Sie an der angebrachten Prüfplakette auf der Innenseite der Tresortür.

Unsere Wertschutzschänke und Wertschutztresore sind in unterschiedlichen Größen und Ausstattungsvarianten erhältlich. Zudem haben Sie die Möglichkeit, zusätzliche Fachböden in den Tresor einbauen zu lassen oder Ausziehschubladen nachträglich im Safe zu ergänzen. Des Weiteren besteht die Option, eine praktische LED-Beleuchtung in Ihrem Wertschutzschrank oder Wertschutztresor zu installieren.

Besuchen Sie unsere exklusive Ausstellung in Siegbach

Sie möchten Sich unsere Tresor-Modelle persönlich anschauen? Dann kommen Sie während unserer regulären Öffnungszeiten in unsere Ausstellung nach Siegbach. Hier haben Sie die Möglichkeit, vor Ort alle verfügbaren Produkte und Tresore genauer zu betrachten und sich von der einwandfreien Qualität zu überzeugen.

Selbstverständlich erhalten Sie bei uns noch vor dem Kauf eine kostenlose und persönliche Beratung von unseren qualifizierten Mitarbeitern. Im Übrigen haben wir auch hochwertige Waffenschränke in unserem Angebot, welche den Ansprüchen des aktuellen Waffengesetztes entsprechen.

Möbeltresore und Wandtresore im Vergleich

Unsere Wertschutzschränke und Wertschutztresore sind sowohl als Möbeltresor als auch als Wandtresor erhältlich. Zusätzlich zählen Standtresore, wie z.B. Heimtresore oder Panzergeldschränke, zu unserem umfangreichen Angebot mit dazu.

Möbeltresore haben immer ein relativ geringes Eigengewicht, weshalb sie stets im Boden oder in der Wand fest verankert werden. Sie eignen sich für einen bequemen Transport und sind relativ preiswert in ihrer Anschaffung. Wandtresore hingegen gelten als sogenannte Einmauertresore. Gemäß der Einbauvorschrift müssen sie beim Einbau mit einem 10 cm Stahlbetonmantel umgossen und mit der Wand verbunden sein. Bei diesen Tresoren sind die Einbau- und Anschaffungskosten im Gegensatz zu einem Möbeltresor deutlich höher. Ebenso ist der Schutz nur bis zum Widerstandsgrad 1 möglich.

Wertvolle Tipps, worauf Sie vor der Anschaffung von einem Wertschutzschrank achten sollten:

Tipp 1: Kontrollieren Sie, ob Ihr gewünschter Wertschutzschrank mit einem Zertifikat eines anerkannten europäischen Prüfinstitutes, wie dem des ECB-S oder VdS ausgestattet ist. Dieser Nachweis garantiert Ihnen eine überwachte und kontinuierliche Sicherheit. Sollten Sie kein Zertifikat auffinden, so sprechen Sie den zuständigen Verkäufer darauf an.

Tipp 2: Je moderner Ihr erworbener Tresor ist, desto mehr Innenraum steht Ihnen bei den selben Außenabmessungen im Vergleich zu einem älteren Modell zur Verfügung. Ältere und mit Beton befüllte Tresore besitzen eine dickere Wandung, was das Volumen des Innenraumes einschränkt. Daher ist der Erwerb von einem moderneren Wertschutzschrank in den häufigsten Fällen sehr sinnvoll.

Tipp 3: Achten Sie vor dem Kauf auf die Außenabmessungen und das Gewicht Ihres Tresors. Schließlich muss vorab geplant sein, wie der Transport von Ihrem Wertschutzschrank oder Tresor zu realisieren ist. Gegebenenfalls unternehmen wir gerne eine Ortsbesichtigung bei Ihnen zu Hause, um nachzuschauen, ob Ihr Treppenhaus und Ihre Haustür genügend Platz für eine einwandfreie Lieferung bieten.

Tipp 4: Gehen Sie immer davon aus, dass Ihr Vermögen und Ihre Werte mit der Zeit wachsen können. Planen Sie deshalb hinsichtlich des Volumens Ihres gewünschten Wertschutzschrankes großzügige Reserven ein. So ersparen Sie sich eine zeitnahe Neuanschaffung eines größeren Tresores.

Tipp 5:

Überlegen Sie unbedingt vor einer Anschaffung, welches Tresorschloss Ihnen am besten gefällt. Bei den Tresorschlössern lassen sich folgende Kategorien unterscheiden:

Doppelbartschlüssel-Schloss: Hier ist das Öffnen mit einem Schlüssel bzw. Ersatzschlüssel vorgesehen. Der Besitzer braucht sich keine Zahlenkombination zu merken oder notieren. Wichtig ist nur, dass der Schlüssel nicht sichtbar getragen wird oder in der Wohnung offen abgelegt wird, damit fremde Personen keinen Verdacht auf einen Tresorbesitz schöpfen.

Mechanisches Drehzahlenschloss: Das Schloss wird ganz ohne einen Schlüssel von dem Besitzer geöffnet. Um die Wertsachen aus dem Tresor entnehmen zu können, muss er lediglich die Geheimzahl mit dem Drehzahlenschloss eingeben. Die Geheimzahl ist mit Hilfe eines Umstellschlüssels abzuändern. Falls jedoch die Umstellung zu ungenau durchgeführt wird, muss die Unterstützung eines Technikers folgen.

Das elektronische Zahlenschloss: Mit diesem Elektronikschloss ist ebenfalls eine Öffnung ohne Schlüssel vorgesehen. Die Geheimzahl wird per Hand auf der vorgesehenen Tastatur eingetippt. Nachteilig ist hier jedoch, dass der Code in Vergessenheit geraten kann.

Das elektronische Zahlenschloss mit Notschlüssel: Auch hierbei wird die Geheimzahl auf einer Tastatur eingegeben, um den Wertschutzschrank zu öffnen. Der Code ist jederzeit mit Hilfe eines Notschlüssels beliebig änderbar. Im Falle eines Brandes kann das Elektroschloss kaputt gehen – besonders in diesem Moment ist der Notschlüssel eine sinnvolle Anschaffung, um weiterhin die Tresortür öffnen zu können.

Das Elektroschloss mit Fingerscanner: Bei diesem Schloss wird der Finger des Besitzers zum „Tresorschlüssel“. Es ist weder ein zusätzlicher Schlüssel, noch ein Zahlencode nötig, um den Safe zu öffnen.

Tipp 6: Schauen Sie noch vor dem Kauf auf die angegebene Sicherheitsstufe des gewünschten Tresors. Je höher die angegebene Sicherheitsstufe bei einem Tresor ist, desto massiver sind die Wandungen und die Intelligenz der Einbruchabwehr, welche in der Tresorwandung verbaut ist. In Deutschland gibt es mehrere anerkannte Prüfinstitute, die Tresore z.B. nach EN 1143-1 zertifizieren.

Tipp 7: Achten Sie darauf, ob auf der Türinnenseite des Wertschutzschrankes eine Prüfplakette vorhanden ist. Sie bestätigt die Einhaltung und Erfüllung der geforderten Normen. Mit der Prüfplakette kann ein Sachverständiger eine Versicherungseinstufung vornehmen. Die Versicherungssumme ist dann mit der zuständigen Versicherung zu vereinbaren. Falls eine VdS anerkannte Einbruchmeldeanlage vorhanden ist, so kann sich die Versicherungssumme verdoppeln. Bei der Versicherungssumme macht es keinen Sinn an der falschen Stelle zu sparen – kaufen Sie lieber mindestens eine Sicherheitsstufe höher, als Sie es jetzt benötigen, um Ihre Sicherheit zu erhöhen.

Tipp 8: Besonders bei Firmen gilt es als Existenzbedrohung, wenn deren Unterlagen durch einen Brand beschädigt oder sogar vernichtet werden. Deshalb bieten wir Wertschutzschränke mit einem sogenannten Feuerschutz. Bei diesem Schutz wird unter verschiedenen Einstufungen unterschieden. Die Einstufung P ist für hitzeempfindliche Papierdokumente geeignet. Allerdings schützt es nicht die Papierarten, bei denen unter 170°C Informationen vernichtet werden. Die Einstufung DIS ist bei Hitze- und feuchtigkeitsempfindlichen Datenträgern, wie Disketten vorgesehen.

Einstufung

Tipp 9: Beachten Sie den Widerstandsgrad des Tresors, dieser gibt an, wie aufbruchsicher der jeweilige Wertschutzschrank oder Wertschutztresor ist. Je höher der angegebene Widerstandsgrad des Tresors ist, desto länger würde also ein möglicher Aufbruchversuch dauern. Demnach kann ein Aufbruch einer höherwertigen Tresorklasse mehrere Stunden bis Tage in Anspruch nehmen.

Nutzen Sie unseren praktischen Tresorkonfigurator

Durch die Anwendung unseres Tresorkonfigurators finden Sie schnell und einfach den richtigen Safe für Ihre Ansprüche. Mit nur wenigen Klicks erfahren Sie, welcher Tresor zu Ihnen passt und ersparen sich somit eine zeitintensive Suche. Im Übrigen sind alle Tresore aus unserem Tresorfilter geprüft und zertifiziert.

Sie haben Fragen? Lassen Sie sich individuell zu Ihrem Wertschutzschrank beraten und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Was Sie nach der Anschaffung von einem Wertschutzschrank oder Wertschutztresor beachten sollten:

Die Platzauswahl

Sobald Sie sich für einen passenden Tresor entschieden haben, stellt sich im nächsten Schritt die Frage, an welchem Ort Sie Ihren Wertschutzschrank oder Wertschutztresor platzieren möchten. Je nachdem, für welchen Zweck Sie den Tresor erworben haben, kann die optimale Platzauswahl variieren.

Tresore, die zur Aufbewahrung von Schmuck eingesetzt werden, sollten idealerweise in der Nähe einer Ankleide aufgestellt sein, damit der Tresor auch wirklich bequem und sinnvoll genutzt werden kann. Wer jedoch einen großen Panzerschrank besitzt, sollte diesen idealerweise in einem Keller aufstellen, damit potentielle Einbrecher den schweren Wertschutzschrank nicht so leicht davon tragen können.

Achten Sie stets darauf, dass Ihr Wertschutzschrank sichtgeschützt platziert ist, sodass fremde Personen ihn nicht sofort entdecken können. Ebenso ist es von Vorteil, wenn Ihr Wertschutzschrank in einer angemessenen Höhe aufgestellt ist, um eine eher unangenehme gebückte Haltung beim Befüllen oder bei der Entnahme zu vermeiden. Außerdem sollten Sie den Tresor nicht in feuchten Kellern aufbewahren, da die Elektronikschlösser möglicherweise durch die Einwirkung der Feuchtigkeit kaputtgehen können. Im Übrigen kann ein Wertschutzschrank nicht zwischen Sonne und Feuer unterscheiden, da die Feuerschutz-Isolierung stets auf den Temperaturanstieg reagiert – deshalb sollte Ihr Wertschutzschrank auch vor einem eventuellen Brand oder einer Hitzeeinwirkung geschützt sein.

Die Verankerung
Wertschutzschränke mit den Widerstandsgraden 0 bis 6 sollten aus Sicherheitsgründen immer fest verankert sein. Tresore dieser Widerstandsgrade sind mit entsprechenden Bohrungen zur Bodenverankerung ausgestattet und können somit direkt nach dem Kauf auf einer vorgesehenen Stelle verankert werden. Wichtig ist jedoch, dass die Aufstellungsstelle auch ausrechend belastbar ist.
Auf Wunsch übernehmen unsere erfahrenen Mitarbeiter gerne die fachgerechte Verankerung für Sie.

Eine Mappe für den Notfall
Erstellen Sie sich zwei Mappen mit Ihren wichtigsten persönlichen Papieren, um diese sicher aufzubewahren. Eine Mappe ist mit den Originalen und die andere mit den Kopien versehen. Die erste Mappe kann sicher in Ihrem Tresor gelagert sein, wohingegen die Kopien in einer Brandschutzkassette griffbereit außerhalb des Tresores liegen sollten.

Folgende Papiere sollten in Ihrer Mappe nicht fehlen:

  • Geschäftliche Verträge: wie Arbeitsvertrag, Zeugnisse
  • Persönliche Verträge: wie Mitgliedschaften, Ehevertrag
  • Familie: Geburtsurkunde, Stammbuch
  • Gesundheit: Arztbesuche, Impfpass
  • Finanzen: Geldanlage, Sparbücher, Kontonummern
  • Ausweise: Personalausweis, Reisepass
  • Versicherungen: wie Unfallversicherung, Lebensversicherung, Sozialversicherungsheft
  • Bildung: Zeugnisse, Kopien der Arbeitszeugnisse, Fortbildungen
  • Wohnung / Immobilien: Mietvertrag, Kaufvertrag, Grundbuchauszug

Informationen zur Lieferung

Sie haben einen Wertschutzschrank oder Wertschutztresor bei uns erworben? Dann brauchen Sie sich keine Sorgen über eine Abholung oder den Versand machen.
Ihr erworbener Wertschutzschrank oder Wertschutztresor wird entsprechend unserer Lieferbedingungen innerhalb Deutschlands (Inseln ausgenommen) frei Haus geliefert, auf Wunsch bis an den direkten Verwendungsort. Die fachgerechte Verankerung Ihres Tresores übernehmen unsere Monteure gerne für Sie.
Auf Anfrage übernehmen wir gerne die Lieferung als Treppentransport – sprechen Sie uns einfach darauf an.

Tresorbau Wolfgang Gümbel – Ihr Experte für Wertschutzschränke und Wertschutztresore.